Freundes-Missbrauch

Keiner braucht mehr als drei oder vier Freunde, wenn es echte sind. Die dafür dürfen einem dann schon mal die Meinung geigen, den Kopf waschen, sich ärgern, wenn man doch wieder „alles“ verkehrt gemacht hat, mit einem Fünfe gerade sein lassen oder schweigen, wenn die Worte fehlen und einfach nur da sein. Bei den anderen Freunden, im virtuellen Raum auch „friends“ genannt, muss man entweder...
mehr